Nectar CBD Öl: Die 4 wichtigsten Vorteile von Nectar CBD für Körper und Geist

CBD Öl ist derzeit ein echter Trend in der Gesundheitsbranche. Doch was sind eigentlich die genauen Vorteile von CBD Öl? Und wie sieht die derzeitige Rechtslage bezüglich Kauf und Konsum von CBD-Produkten in der Schweiz aus? Die Antworten zu diesen Fragen erhalten Sie in diesem Artikel.



1. CBD Öl zeigt keine psychoaktiven Eigenschaften oder andere Nebenwirkungen


Nectar CBD weist viele gesundheitliche Vorteile und positive Effekte auf, bleibt dabei jedoch fast völlig frei von Nebenwirkungen. CBD wird genau wie THC aus der Cannabis-Pflanze gewonnen. Im Vergleich zum THC zeigt CBD jedoch keine nennenswerte psychoaktive Wirkung. Das bedeutet, dass CBD Öl weder abhängig machen kann noch einen Rausch erzeugt. Nebenwirkungen wie zum Beispiel Übelkeit ist bei der Einnahme von CBD Öl äusserst unwahrscheinlich. Daher lässt sich CBD stets völlig risikofrei konsumieren und es bleiben allein die positiven Eigenschaften übrig.



2. CBD Öl kann chronische Schmerzen lindern und wirkt schlaffördernd


CBD Öl kann sich durch seine nervenberuhigende, schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkung auszeichnen. Das haben verschiedene Studien belegt. Das Cannabis-Produkt wird daher vielversprechend bei Ein- und Durchschlafstörungen und zur Linderung von chronischen Schmerzen angewendet.



3. CBD Öl kann bei Epilepsie und anderen Krankheiten helfen


CBD kann die Behandlung von Krankheiten wie Epilepsie, Multiple Sklerose und verschiedener Krebsarten unterstützen. So wirkt Hanföl beispielsweise als natürliches Antikonvulsivum und reduziert somit Krampfanfälle. Der beruhigende Effekt von CBD kann ausserdem dabei helfen, die Nebenwirkungen einer Chemotherapie zu verringern. Ebenfalls gibt es Anzeichen dafür, dass das Wachstum von Krebszellen durch die Einnahme von Cannabidiol gehemmt wird.



4. CBD Öl zeigt Erfolge bei der Behandlung von psychischen Erkrankungen


Es gibt viele Patienten mit psychischen Erkrankungen, deren Zustand sich durch die Verabreichung von CBD deutlich verbessert hat. Insbesondere Angststörungen, Depressionen und PTBS (Posttraumatische Belastungsstörungen) lassen sich erfolgversprechend mit CBD behandeln. Der grösste Vorteil von CBD ist in diesem Zusammenhang, dass die Patienten nicht mit Nebenwirkungen zu rechnen brauchen.



Die Rechtslage zum Verkauf und Konsum von CBD Öl in der Schweiz


Im Gegensatz zu Österreich und Deutschland sind die Gesetze bezüglich Cannabisprodukten in der Schweiz etwas lockerer. Cannabis ist bis zu einem THC-Gehalt von 1% legal zu erwerben und zu konsumieren. Somit ist auch der Kauf und der Konsum von CBD Öl in rechtlicher Hinsicht erlaubt. Das gilt sowohl für CBD Öl in Form von Nahrungsergänzungsmitteln als auch für CBD-Liquide zum Dampfen und für CBD-Produkte für kosmetische Anwendungen. Cannabis-Erzeugnisse mit mehr als einem Prozent THC gelten als illegal und fallen unter das Schweizer Betäubungsmittelgesetz.

57 Ansichten0 Kommentare